direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Sommersemester 2015

Inhalt und Organisation
Thema in diesem Semester:
Im Software-Praktikum wird eine Anwendung entwickelt, die über einen Quelltexteditor für eine eigene, kleine Programmiersprache verfügt. Die Programmiersprache TIL (Tiny Imperative Language) wird vorgegeben und verfügt lediglich über einen minimalen Satz von verschiedenen Anweisungen wie bspw. Zuweisungen oder if-Statements. Die Anwendung kann als eigenständige, Web-basierte oder Eclipse-Anwendung erstellt werden und bspw. Code-Highlighting für TIL unterstützen.
Lernziele / Inhalte:
Modellgetriebene Softwareentwicklung mit dem agilen Softwareentwicklungsprozess SCRUM.

Eigenständige Projektorganisation mit TRAC, Versionsverwaltung mit SVN, Modellierung und Entwurfsmuster, Grafische Benutzeroberflächen, Architekturstile (z.B. MVC), Erarbeitung von Pflichten- und Lastenheft, Gegenseitige Qualitätssicherung, Lesen und Verstehen von existierenden Dokumenten (z.B. Quellcode und Spezifikationen), Umgang mit Softwarebibliotheken
LV-Daten
Art und Form
4 SWS Praktikum / 6 LP
Bachelorstudiengang Informatik

Pflichtveranstaltung, Bestandteil des Moduls MPGI3 - 3./4. Semester
Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik
Wahlpflichtveranstaltung - Modul Programmierpraktikum - 3./4. Semester
LV-Nummer
0434 L 154
Veranstalter
Jähnichen, Mews
Zeit und Ort
Montag 14-16, TEL 1011
Donnerstag 14-16, TEL 1011
Beginn
Teilnehmerbeschänkung
30
Anmeldung online

über isis.tu-berlin.de/course/view.php
Voraussetzungen
  • MPGI3 / SWTPP bestanden oder angemeldet
  • PROG2 bestanden (nur für WiInfs)
  • Gute Programmierkenntnisse in einer beliebigen Sprache, vozugsweise Java
  • Interesse an neuen Techniken und strukturierter Gruppenarbeit mit SCRUM
Organisation und Studienleistungen
Das Projekt ist unbenotet.
Zum erfolgreichen Bestehen sind jedoch folgende Leistungen zu erbringen:

  • Aufwärmaufgaben erfolgreich bestehen (einzeln)
  • Projektaufgabe erfolgreich bearbeiten (in Gruppen)
  • Mündliche Rücksprache erfolgreich bestehen (einzeln)
Falls das Praktikum nicht bestanden wurde, kann es in einem Folgesemester wiederholt werden.

Die Aufwärmaufgaben bestehen aus Tests und können zusätzlich Hausaufgaben umfassen. Sowohl die Tests als auch die Hausaufgaben aller Aufwärmaufgaben müssen bestanden werden. Die Ergebnisse der Aufwärmaufgaben werden wie folgt gewertet:

  • 0%-49%: Durchgefallen
  • 50%-100%: Bestanden
Weitere Informationen und Unterlagen
isis.tu-berlin.de/course/view.php

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Ansprechpartner

Marcus Mews
314 - 24330
Sprechstunde: Do 12 - 13 Uhr
Raum TEL 1205

Semesterapparat